Skip to content

Core stable, öffentlicher Lesezugriff und Programmierschnittstelle

18. April 2010
by

Nachdem sich der Kern von LiquidFeedback einige Zeit im wesentlichen unverändert im produktiven Einsatz bewähren konnte, haben wir ihn nunmehr offiziell als stabile Version v1.0.0 deklariert (Sektkorken!). Das Frontend wird sicherlich noch einige Zeit “Beta” bleiben, da diverse Funktionen noch nicht fertig gestellt sind. Dennoch halten wir es aufgrund der in den letzten Monaten gesammelten Erfahrungen des realen Betriebs bereits jetzt für einsatzfähig. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Kontributoren, Testern, Unterstützern und Anwendern für die Mitarbeit und das konstruktive Feedback danken – ohne dies wäre LiquidFeedback heute noch nicht soweit wie es ist!

Das Frontend bietet nun einige neue (optionale) Funktionen: Es ist jetzt möglich, einen öffentlichen Nur-Lese-Zugang auf die Antrags- und Anregungstexte, die Unterstützerzahlen sowie die Abstimmungsergebnisse einzurichten. Profilseiten, Delegationen und Kontakte werden dabei nicht veröffentlicht. Die Pseudonyme der Initiatoren und der Autoren der Antrags- und Anregungstexte können wahlweise dargestellt werden. Diese Funktion kann durch Setzen der Konfigurationsoption config.public_access auf “pseudonym” oder “anonymous” aktiviert werden.

Weiterhin steht die erste Version der LiquidFeedback-Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung. Bisher können die Daten zu Initiativen abgerufen werden. Hiermit soll die prinzipielle Funktionsweise in der Praxis überprüft werden können. Wenn die entsprechene Konfigurationsoption (config.api_enabled) auf true gesetzt ist, kann sich jeder Benutzer mittels eines unter Einstellungen -> Entwicklerfunktionen generierten API-Schlüssels Zugriff verschaffen; auf der offenen Testinstanz unter http://lqfb.de/testlogin ist die API angeschaltet. Die technische Dokumentation kann unter http://www.public-software-group.org/liquid_feedback_frontend_api abgerufen werden. Es ist geplant weitere Daten per API verfügbar zu machen. Ebenfalls sollen später über API-Anfragen auch schreibenden Zugriffe möglich sein, wie das Erstellen und Unterstützen von Initiativen und Anregungen, Setzen von Delegationen, sowie die Stimmabgabe bei der Endabstimmung. Wir freuen uns schon jetzt auf den ersten Twitter-Bot. :-)

3 Comments leave one →
  1. Ulrich Starke permalink
    13. August 2010 10:27

    Habe noch nicht kapiert wie das konkret praktisch funktioniert!
    Es sollt so eine Art Browser geben zum Posten !

  2. 16. September 2010 00:22

    Hi,
    Habe da mal eine kleines Projekt gestartet. Wer mitmachen möchte – bitte melden. Auf der Wiki Seite http://wiki.piratenpartei.de/LiquidFeedback/Tools#lqfbtools.de_.E2.86.92_Liquid_Feedback_Tools habe ich auch eine Kurze beschreibung hinterlegt

    Warum habt Ihr mein Ticket zugemacht? http://trac.public-software-group.org/projects/lf/ticket/163#comment:1

    • 16. September 2010 21:52

      Das Ticket ist deshalb geschlossen worden, weil der Bugfix in den Codestand eingearbeitet worden ist. Die Installation auf dem Testsystem erfolgte aber zu einem späteren Zeitpunkt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 292 other followers

%d bloggers like this: